Project Description

GENIUS LOCI
Chatbook, Lulale
Oberwelt e.V., Stuttgart

Eröffnung Freitag, 3. November 2017, 19:00 Uhr

Das Ausstellungsprojekt Genius Loci wurde aus einer offenen Ausschreibung kuratiert und befasst sich mit der zeitgenössischen Bedeutung und Interpretation des aus der römischen Mythologie stammenden Begriffs des ´Geist des Ortes´.
Was bedeutet in unserer digitalisierten Welt `Ort` für uns?
Welche spezifischen Charakteristika prägen unser jeweiliges Umfeld, wie werden diese wahrgenommen, wodurch sind sie gefährdet oder wie widersetzen sie sich einem mittlerweile global ähnlichen Trend des Raumdesigns?
Und welche Bezüge gibt es zum Geist? Welches Verständnis von Geist gibt es im zeitgenössischen Kontext überhaupt noch?

KünstlerInnen aller Bereiche spüren in ihren Arbeiten den Geist des Ortes auf, lassen ihn aus der Flasche und stellen ihre Sichtweise auf spektakuläre oder auch unscheinbare Orte dar.

Mittwoch,08. November 2017, 19:00 Uhr: ´Traces´, Filmabend mit Arbeiten von Moritz Liewerscheidt/Thomas Glatz/Florian Schenkel, Hannelore Kober/Jonnie Doebele, Thomas Ulm und Peter Prothmann, der diese Zusammenstellung arrangiert hat.
Sonntag, 12. November 2017, 18:00 Uhr: Filmabend ´Genius Loci´mit Arbeiten von Thomas Georg Blank, Böller und Brot, Christine Falk, Verena Kyselka, NAF (Nana Hülsewig/Fender Schrade), Katja Struif, Herbert Wentscher
Montag, 20. November 2017, 19:00 Uhr: Vortrag ´Der Dreilampenplatz´ von Kurt Grunow und Harry Walter
Samstag, 25. November 2017, 19:00 Uhr: Finissage mit einer Lesung von Matthias Gronemeyer

Diese Ausstellung wird gefördert von der LBBW-Stiftung